> startseite > Bauhaus-Archiv > Aktivitäten

bauhaus: open archive Walter Gropius. Ein Digitalisierungsprojekt des Bauhaus-Archivs Berlin

Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in Berlin präsentiert und erforscht Geschichte und Wirkungen des Bauhauses (1919-1933), einer der bedeutendsten Schulen für Architektur, Design und Kunst im 20. Jahrhundert. In einem von Walter Gropius, dem Gründer des Bauhauses, entworfenen Gebäude steht die weltweit umfangreichste Sammlung zur Geschichte der Schule und zu allen Aspekten ihrer Arbeit am Landwehrkanal in Berlin jedem Interessierten offen. Seit der Gründung 1960 konnten Einzelbestände von über 500 Lehrern und Studierenden des Bauhauses zusammengetragen werden sowie zu Personen und Institutionen, die im Zusammenhang mit den Ideen und der Geschichte des Bauhauses stehen.

Von grundlegender Bedeutung war die Bereitschaft von Walter Gropius, dem Bauhaus-Archiv sein reiches Privatarchiv zur Geschichte des Bauhauses aus der Weimarer und Dessauer Zeit zu übereignen. Dies bildet bis heute den unverzichtbaren Kern der Sammlung.

Diese einzigartigen Forschungsquellen zum Bauhaus und seiner Zeit digital für die Nachwelt zu sichern und die Online-Zugänglichkeit zu verbessern, ist  Ziel des aus des EFRE-Mitteln geförderten  Digitalisierungsprojekts "bauhaus: open archive Walter Gropius".

EFRE-Erinnerungstafel DEKANT-Projekt

Das Vorhaben "DEKANT – Digitalisierung des Kernbestandes und Anhebung des technischen Standards der Informationsvermittlung im Bauhaus Archiv 2013-2015" wird vom Land Berlin aus Mitteln der Europäischen Union kofinanziert.
[Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung - EFRE]