> Zukunft

Die Erweiterung des Bauhaus-Archivs

Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in Berlin strebt eine erhebliche Vergrößerung an. Dazu soll der von Walter Gropius entworfene, 1979 eingeweihte und unter Denkmalschutz stehende Bau mit der weltgrößten Sammlung zum Bauhaus um einen Erweiterungsbau an der Klingelhöfer Straße ergänzt werden. Ziel des Bauhaus-Archivs ist es, das erweiterte Museum und Forschungsarchiv zum 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses 2019 der Öffentlichkeit zu übergeben.

Berlin will Museumsneubau für das Bauhaus-Archiv

Berlin (dpa, 13.12.2013) Das Bauhaus-Archiv in Berlin soll einen Neubau bekommen.
Mit dem am Donnerstagabend verabschiedeten Doppelhaushalt 2014/2015 hat das Land Berlin einen ersten Schritt für die Erweiterung des Bauhaus-Archivs / Museum für Gestaltung unternommen. Im Haushaltsplan wurden dafür zunächst Mittel von 500 000 Euro berücksichtigt. Für die Jahre 2016 und danach sieht die Finanzplanung weitere Mittel in Höhe von 21,5 Millionen Euro für das Bauhaus-Archiv vor.
Das Bauprojekt soll insgesamt 44 Millionen Euro kosten. Berlin will dabei die Hälfte tragen; für die andere Hälfte wird die Beteiligung des Bundes erwartet. Der Neubau soll zum 100. Gründungsjubiläum der Designschule im Jahr 2019 eröffnet werden. Mit dem Projekt ist auch die Sanierung des heutigen Museumsbaus von Walter Gropius geplant. Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung zeichnet Geschichte und Wirkung der bedeutendsten Schule für Architektur, Design und Kunst im 20. Jahrhundert nach. Das Museum hat die weltweit umfangreichste Sammlung zur Geschichte der Schule.

Weitere Medienberichte zum Thema Erweiterungsbau (Auswahl 2013):

Land Berlin bekennt sich zu Erweiterung des Bauhaus-Archivs, DIE WELT, 21.01.2013‎

Die Not der klassischen Moderne, Berliner Zeitung, 22.01.2013

Das Bauhaus-Archiv soll bald anbauen, BZ, 22.01.2013

Kultur: Anbauen!, Tagesspiegel, ‎22.01.2013